FackelwanderungIm Fackelschein durch den dunklen Wald – welch ein Abenteuer! Einige Kinder haben es jetzt wieder erlebt, als sie gemeinsam mit ihren Eltern bzw. Großeltern an unserer Fackelwanderung teilnahmen, die wir jedes Jahr im Dezember veranstalten.

Gemeinsam mit unserer Naturschutzwartin Petra Trompeter, die im Neheimer Stadtwald auch Revierförsterin ist, ging es auf eine einstündige Runde durch den Wald, wobei der Wettergott ein Einsehen hatte und den Dauerregen vorübergehend einstellte. Zuvor waren die meist jüngeren Kinder an unserem Wanderheim mit Fackeln ausgerüstet worden.

Ob meine Fackel wohl bis zum Ende der Wanderung reicht? So lautete bei vielen die bange Frage, denn ohne das spärliche Licht, das die flackernden Fackeln verstreuten, sah man die Hand vor Augen nicht. Aber die Fackeln hielten durch, sodass alle Teilnehmer, Kinder wie Erwachsene, wohlbehalten wieder am Wanderheim eintrafen.

Dort schloss sich ein gemütlicher Abschluss an, bei dem es heißen Tee für alle sowie Stutenkerle und Süßigkeiten für die Kinder gab. Das sei spannend gewesen, bestätigten viele. Und für einige war schon klar, dass sie bei der nächsten Fackelwanderung im Dezember 2020 wieder dabei sein wollen.

Fotogalerie „Im Fackelschein durch den dunklen Wald”